Analysen und Massnahmen im Gesundheitsmanagement

Die Zielsetzung im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) geht über die Durchführung von Screenings und Gesundheitstagen und der damit erreichten Sensibilisierung von Mitarbeitern hinaus: Stärkung der allgemeinen Gesundheitskompetenz, Dokumentation und Auswertung der Messergebnisse sowie die Überführung in geeignete Maßnahmen im Arbeits- und Gesundheitsschutz sind hier zu erfüllende Standards.

Mit der Konzentration auf berufstypische Muskel-Skelett-Beschwerden, umfangreicher anonymisierter Datenerhebung sowie präventiver Ausstattung von Mitarbeitern mit orthopädischen Produkten wie z.B. in Sportmedizin und Arbeitsschutz bewährten Aktivbandagen besitzt die Bauerfeind AG ein Alleinstellungsmerkmal bei BGM-Dienstleistungen, das hohe Teilnahmequoten über 80% ebenso sichert wie nachhaltige Effekte in Leistungserhalt und Gesundheitsförderung.

Die nach attraktiven Teilnehmerpauschalen berechneten BGM-Pakete Basis, Eco und Pro sind schichtzeitorientiert flexibel planbar, erlauben die Ansprache großer Beschäftigtengruppen auch im technisch-gewerblichen Bereich und sind vielfach praxisbewährt.


Organisation und Kommunikation

Sparen Sie Zeit und Arbeit und nutzen Sie maßgeschneiderte Vorlagen für interne Präsentationen, Aushänge und Anmeldeformulare.

Wir übernehmen die betriebsspezifische Anpassung von Unterlagen, informieren Ihre Führungskräfte und unterstützen bei der Erstellung von Presse- und Marketingmaterial.

Fragen zu Ablauf, Inhalten und Folgemaßnahmen lassen sich schnell und professionell über das Gesundheitstelefon beantworten. Das schont Mitarbeiterressourcen und sichert den Erfolg der Maßnahmen.

Profitieren Sie auch von unseren Erfahrungen und bundesweiten Netzwerken für Verhandlungen mit Krankenkassen, Berufsgenossenschaften und Rentenversicherung.

Mitarbeiter-Workshops

Gesundes Verhalten ist immer auch Kopfsache: Darum sind Maßnahmen zur Verhaltensänderung in den Präventionsrichtlinien verbindlich vorgeschrieben.

Unser 30-minütiger Kompakt-Workshop für Kleingruppen informiert verständlich und unterhaltsam über medizinische Grundprinzipien, gibt Hilfestellungen zur Vermeidung von Fehlbelastungen und klärt auf über ergänzende Vorsorgemöglichkeiten.

Inhalte und Empfehlungen in den Workshops sind jeweils zugeschnitten auf die spezifischen Arbeitsbereiche und Tätigkeitsprofile der teilnehmenden Mitarbeiter.

Gefährdungsbeurteilung MSE

Zentraler Bestandteil des Arbeitsschutzes ist nach DGUV-Vorschrift die regelmäßige Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung. Darin eingeschlossen ist neben technisch-ergonomischen Prüfungen seit 2011 auch die Beurteilung gesundheitlicher Risiken.

Als Hauptursache für den betrieblichen Krankenstand sind Muskel-Skelett-Erkrankungen besonders zu beachten. Auf Basis der ermittelten Messdaten und Angaben in den einzelnen Interviewbögen werden nach formalen und inhaltlichen Vorgaben der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) anonymisierte Auswertungen erstellt.

Die Ergebnisse werden anschließend analysiert und Handlungs-empfehlungen für den Arbeits- und Gesundheitsschutz gegeben.

Massnahmenempfehlung

Untersuchungsergebnisse sind erst effektiv, wenn sie in konkrete, individuelle Maßnahmen einfließen.

Bei vorliegendem Einverständnis des Mitarbeiters werden daher die Messergebnisse und z.B. orthopädietechnischen Einschätzungen für den zuständigen Arbeitsmediziner zur vertraulichen Kenntnisnahme und Beurteilung in einer Maßnahmenempfehlung aufbereitet.

Somit ist volle Transparenz und Mitsprachemöglichkeit für Arbeitsmediziner gegeben bei gleichzeitiger Entlastung von zeitaufwendigen Untersuchungen.

Zur weiteren Unterstützung der Mitarbeiter bei Maßnahmen der Regelversorgung bieten die medizinischen Experten am Gesundheitstelefon qualifizierte Beratung und sichern so eine hohe Nachhaltigkeit.

Orthopädische Produkte

Arbeitsbedingte Belastungen und gesundheitliche Einschränkungen erfordern Maßnahmen über gesundheitsfördernde Angebote hinaus. Durch den Einsatz orthopädischer Produkte wird eine unmittelbar breitenwirksame Prävention ermöglicht:

Aktivbandagen, Einlagen oder Sportstrümpfe wirken nachweislich lindernd und mobilisierend bei vielen typischen Beschwerdebildern. Gleichzeitig reduzieren sie die Anwendung von Schmerzmitteln, sind optisch ansprechend und uneingeschränkt auch im Berufsalltag einzusetzen: Gerne senden wir Ihnen Beispiele aus der Praxis.

Da eine Verschreibung über den Betriebsarzt nicht möglich und eine gezielte Versorgung über die Hausärzte der Arbeitnehmer nicht sicher gewährleistet ist, sind bei BGM Basis, Eco und Pro orthopädische Produkte bereits im Preis enthalten und werden auf Grundlage der ermittelten Daten den teilnehmenden Mitarbeiten bereitgestellt.